Orientalischer Tanz

  • Unterricht

    Der Orientalische Tanz spricht Körper, Geist und Seele an. Er schenkt Lebensfreude, Kraft und Sinnlichkeit. Alter und Figur spielen keine Rolle ...

  • Videos

    von verschiedenen Auftritten

  • Desert Rose, 2014

    Die Göttin Astarte ist müde, seit tausenden von Jahren wacht sie über die Menschen, nun will sie nicht länger Göttin sein. Sie hat sich in Dschinn verliebt und will mit ihm zur Sonne reisen. Doch sie kann nicht einfach aufhören Göttin zu sein. Sie muss eine Nachfolgerin finden, an die sie ihre Kräfte übergeben kann. Astarte entscheidet sich für Desert Rose...


Talestri
Talestri Foto Werner Ammann

Eine der schönsten Beschreibungen des Orientalischen Tanzes wie ich meine.

Lady Mary Wortley Montague, 1717, aus "Briefe aus dem Orient"


"Auf ein Zeichen der Hausfrau stimmten vier der Dienerinnen auf einem Instrument ... sanfte Weisen an und sangen dazu. Die anderen bewegten sich dazu abwechselnd im Tanz.
Dieser war völlig verschieden von allem, was ich bisher gesehen habe. Nichts kann kunstvoller sein, nichts geeigneter gewisse Gedanken zu wecken. So sanfte Töne! So schmachtende Bewegungen! Von Pausen und ersterbenden Blicken begleitet!
Halb lassen sie sich zurück sinken und erholen sich dann auf eine so kunstvolle Art wieder, das gewiss die kälteste und strengste Spröde auf Erden es nicht hätte ansehen können, ohne an etwas zu denken wovon man eben nicht reden soll. ..."