Achitophel, 1998

  • Rolle: Achitophel
  • Regie: Dr. Reinhart Meyer
  • Ort: Regensburger Studententheater
  • Autor: Regensburger Jesuiten
  • Gattung: Musikalisches Vorspiel
  • Uraufführung: 18. Jahrhundert

Handlung

Achitophel Plakat

Bei den "Regensburger Jesuiten Stücken" handelt es sich um Zwischenspiele, die zwischen den großen Stücken bei den jährlichen Schultheateraufführungen an den (ehemaligen) Jesuitenschulen (hier in Regensburg das Goethe - Gymnasium) gespielt wurden.

Achitophel erzählt eine biblische Geschichte. Es geht um die Schuld und die darauf folgene Strafe Gottes: auch Fürsten und Könige können sich ihrer Verantwortung und damit schließlich der Strafe Gottes nicht entziehen. Wer in dieser Welt keinen Richter über sich hat, der ist dem Zugriff Gottes unmittelbar preisgegeben, und der misst Strafe ohne Maß zu, bis in das zweite und dritte Glied der Familie.